Our Score
Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Es muss nicht immer die Burg Eltz sein. In den letzten Jahren hat die Burg Eltz durch Instagram extrem viel Aufmerksamkeit erhalten und ist mittlerweile mit einem Ausflug in die Mosel verankert. Wir waren aber bereits vor ein paar Jahren dort und sahen uns dieses Mal nicht dazu gezwungen, der Burg erneut einen Besuch abzustatten.

Außerdem wollten wir mal wieder etwas neues sehen und so entschieden wir uns für eine Wanderung zu Ehrenburg in Brodenbach.

 

Die Wanderung zur Ehrenburg

Wir haben das Auto kostenfrei in Brodenbach abgestellt und sind in Richtung Donnerloch aufgebrochen. Die Wanderung führt nach einem kleinen Spazierungang durch Brodenbach direkt in den Wald und der roch so richtig leckere nach Wald.

Das erste kleine Highlight war eine Schieferhöhle, bei der ich erstmal ausgerutsch bin und mich auf die Nase gelegt habe. 😉 Es war nur etwas rutschig am Boden, ich bin überhaupt gar nicht tolpatschig, auch wenn meine Freundin immer wieder das Gegenteil behauptet.

Man läuft den überwiegenden Teil der Wanderung an einem Bach entlang, entsprechend gibt es immer etwas zu sehen. Die Steigung hält sich auch stark in Grenzen und so kommt man ganz gut voran. Das nächste Highlight war das Donnerloch. Dort gibt es auch einige Bänke und man ein paar Minuten dort pausieren.

 

Mit einer 10 bzw. 2,5 Sekunden Langzeitbelichtung haben wir diese Aufnahmen gemacht. Es war so dunkel, das wir keinen ND Filter gebraucht haben.

Also wenn man sich die Zeit auf Wanderung nimmt, findet man immer wieder schöne und vor allem besondere Motive, wie das Blatt auf dem mittleren Foto. Wie gefallen euch die Aufnahmen?

Für alle die es interessiert. Die Aufnahmen sind mit der Canon EOS 6D Mark II entstanden.

Kurz darauf ging es raus aus dem Wald, über eine wenig befahrene Straße und schon wurden wir von dem ersten Schild mit Hinweis auf die Ehrenburg begrüßt. Die letzten Meter bis zur Burg verliefen recht unspektakulär, aber das Ziel war schon fast zu sehen.

Im folgenden haben wir noch einige Bilder von der Burg und Umgebung für euch. Uns hat die Ehrenburg sehr gut gefallen, zumal wir komplett ohne Erwartungen reingegangen sind. Die 4 Euro Eintritt sind vollkommen in Ordnung. Man dort in Ruhe eine halbe Stunde herumlaufen, sich alles anschauen und anschließend noch etwas essen oder einen extrem leckeren Kaffee trinken.

 

Die Burg – Das Ziel

 

Auf unserem Rückweg von der Ehrenburg hatten wir noch eine tierische Begegnung, die wir euch nicht vorenthalten möchte. Eine sehr fotogene Eidechse bat uns die Möglichkeit, sie in aller Ruhe aus nächster Nähe zu fotografieren.

mosel_ehrenburg_cochem_moselschleife_bremm_122
Was für ein schönes Tier.

Hier geht’s zum Beitrag unserer Anreise und Infos zur Ferienwohnung in Sankt Aldegund.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.